Coldcard mit BIP174

Geposted von Julian Truniger am

BIP Verbesserungen

Bekanntermassen wird das Bitcoin-Netzwerk ständig ausgebaut und verbessert. Dafür gibt es sogenannte BIP`s, Bitcoin Improvement Proposals. Was auf deutsch soviel wie "Bitcoin Verbesserungsvorschläge" bedeutet.

Diese Vorschläge werden von Individuen oder Gruppen auf die GitHub Page hochgeladen und haben verschiedene Funktionen.

BIPS sind HIER zu finden.  

Eines der neuesten BIP das BIP174 erlaubt es nun Transaktionen offline sicher zu signieren. Ausserdem standardisiert es diesen Vorgang was es einfacher macht dies mit verschiedenen Hardware Wallets und Software Wallets auszuführen.

Eine Hardware Wallet welches dieses Feature herstellerseitig implementiert hat ist die Coldcard Wallet von Coinkite. Mit ihr lassen sich Transaktionen auf eine MicroSD Speicherkarte signieren und speichern.

 

MicroSD Karte

Mit dem MicroSD Kartenslot ist es möglich Transaktion auf der Karte zu signieren ohne dafür Software o.ä zu benötigen. Ausserdem können Backups der Seed (256-Bit AES verschlüsselt) darauf gespeichert werden. Desweiteren sind Firmware upgrades direkt von der MicroSD Karte aus möglich.

2 PIN`s

Beim Aufsetzen des Gerätes ein Primär-PIN erstellt werden. Dieser PIN gewährt den Zugang zum Wallet. So zu sagen gedacht für den Inhaber des Wallets.

Es kann dann eine sekundären PIN erstellt werden der Zugang zu einem zweiten Wallet auf derselben Coldcard gewährt. Dieses Wallet ist eigenständig und hat eine eigene Seed.

Duress Wallet

Das primäre und das sekundäre Wallet haben die Möglichkeit zusätzlich ein "duress" Wallet aufzusetzen. Dieses Wallet dient als persönliches Sicherheitsfeature. Auf dieses Wallet senden Sie nur Geld welches Sie auch bereit wären zu verlieren. Sollten Sie irgendwann gezwungen sein den PIN preiszugeben, geben Sie einfach den "duress" PIN statt dem echten ein. Das Wallet funktioniert wie normal, damit die, die an Ihre Coins wollen nicht verunsichert werden. Angreifer sehen so nicht das echte Wallet und können nur einen von Ihnen bestimmte Betrag stehlen.

BrickMe PIN

Der “BrickMe” PIN ist wie ein Selbstzerstörungsmechanismus für das Wallet. Wird dieser eingegeben wird das Gerät und die auf ihm befindlichen Seed endgültig zerstört. Sie kann in den Einstellungen geändert werden.

Also nur einsetzen wenn wirklich nötig!

Fazit

Voteile:

  • Open Source und Sicherheitschip
  • Kann mit und ohne PC benutzt werden
  • Ist mit "plausible-deniability" und Selbstzerstörungsmechanismus ausgestattet
  • Leicht und kompakt
  • Relativ günstiger Preis

 

Nachteile:

  • Derzeit nur Support für Bitcoin und Litecoin
  • Nicht so Anfängerfreundlich wie andere Wallets

Alles in allem ist das Coldcard Wallet eine umfangreiches und vergleichsweise günstiges Wallet. Die Wallet selbst und der Screen haben eine gute Grösse und die Tasten sind gut "versteckt" damit sie nicht aus versehen betätigt werden.

Mit einem Roten "Caution" LED zeigt das Gerät an, falls an Hardware oder Firmware unzulässige modifikationen vorgenommen wurden. Und es werden regelmässig Firmware updates herausgegeben welche relativ einfach über Electrum oder per MicroSD Karte überspielt werden können.

Zu beachten gilt, wenn man eine PIN vergisst, gibt es keine Möglichkeit das Wallet zu "resetten". Ist die PIN vergessen sind die darauf befindlichen Werte für immer verloren.

Technische Details:

 

  • Unterstützt Bitcoin, Litecoin und Bitcoin Testnet
  • Kompatibel mit Electrum
  • MicroSD Karten Slot
  • Micro USB Anschluss
  • Grösserer 128*64 OLED Screen
  • Modifikation Anzeige falls etwas verändert wurde am Wallet

 

Die ColdCard ist ab sofort verfügbar!

Hier bestellen.


    Diesen Post teilen



    ← Älterer Post Neuerer Post →

    x